Schützen Halle

 

Verwaltung

¥ Halle. Die Haller Schützen­gesellschaft hat gestern Nach­mittag das Königsschießen abgebrochen, ohne einen neu­en König zu haben. Nachdem Apfel, Zepter und Krone ge­fallen waren und jeweils mit einem Fäßchen Bier begossen wurden, streckten die Schüt­zen die Waffen. Den ganzen Vogel und damit die Königs­ehre – daran war im 201.Jahr des Bestehens niemand inte­ressiert. Nach rund einstün­diger Ratlosigkeit und Bera­tung sprang Gastronomin und Bierkönigin Petra Wagemann in die Bresche und erklärte sich bereit, die Repräsentation für das kommende Jahr in Zu­sammenarbeit mit dem alten Thron zu übernehmen.
Und dabei hatte alles so nett begonnen, gestern Morgen. Nach dem Wecken und einem gemeinsamen Frühstück und Antreten auf dem Lindenplatz machten sich die Schützen auf den Weg um in der Stadt Ziel­wasser einzunehmen. Stationen waren die Hansa-Apotheke, das Haller Rathaus und die Familie Kisker.
Danach Antreten an der Re­mise mit Ehrungen für die be­sonders engagierten Schützin­nen und Schützen. Munter er­öffnete Reinhard Brinkkötter das Adlerschießen. Und bereits nach den zahlreichen Ehren­schüssen machte der 47-jährige Mario Vogelsang Nägel mit Köpfen und schoss den Apfel. Zwölf Schüsse später, um 13.18 Uhr, fällte der 63-jährige Udo Schäde das Zepter und um 13.45 Uhr der 74-jährige Reinhard Große-Wächter mit dem 42. Schuss die Krone.
Adler blieb erstmalig auf der Stange sitzen

Als Dieter Baars die Mode­ration des Finales übernahm krachten noch zwei Schüsse, dann war die Liste der Bewer­ber leer. Alles Reden half nicht, es fand sich niemand mehr. Vorsitzende Helga Große-Wächter zog sich mit einem Stab zur Beratung zurück und prä­sentierte Bierkönigin Petra Wa­gemann als Repräsentantin.

Dieter Baars stellte fest, dass ein Grund für die Misere si­cherlich auch der mangelde Rückhalt des Schützenvereins in der Stadt sei. „Ist es wie mit ei­nem Tante Emma-Laden. Wenn man dort nur Salz kauft, ist er eines Tages unwiderruflich weg. Dann hilft das „Schade“ auch nicht mehr.“ 


 
 
 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. weitere Informationen